Andrea KlieweT 0441 77068781Inhaberin von HAUSGEMACHT immobilien + gut

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Vertragsabschluss zwischen Kunden und der Fa. Hausgemacht erfolgt in erster Linie auf Grundlage einer schriftlichen Individualvereinbarung. Wenn in der Individualvereinbarung keine oder keine abweichende Regelung getroffen ist, gelten die Bestimmungen der AGB.

  1. Provision

Hausgemacht erbringt insbesondere eine auf Erfolg abgestellte Dienstleistung und stellt ein Erfolgshonorar in Rechnung; falls nichts Abweichendes vereinbart wird. Ist der vom Auftraggeber gewünschte wirtschaftliche Erfolg mindestens auf eine Maklertätigkeit zurückzuführen, hat Hausgemacht Anspruch auf die Erfolgsprovision (Courtage). Die Provision wird mit rechtswirksamem Zustandekommen eines Vertrages fällig.

  1. Weitergabeverbot

Sämtliche Informationen einschließlich der Objektnachweise durch Hausgemacht, sind ausdrücklich für den Kunden bestimmt. Diesem ist es ausdrücklich untersagt, die Objektnachweise und Objektinformationen ohne ausdrückliche Zustimmung der Fa. Hausgemacht, die zuvor schriftlich erteilt werden muss, an Dritte weiter zu geben. Verstößt ein Kunde gegen diese Verpflichtung und schließt der Dritte oder andere Personen, an die der Dritte seinerseits die Informationen weitergegeben hat, den Hauptvertrag ab, so ist der Kunde zu Schadensersatz verpflichtet, der in der Regel in der Höhe der Courtage entsteht, welche die Fa. Hausgemacht im Falle einer erfolgreichen Nachweis- und/oder Vermittlungstätigkeit erzielt hätte. Dem Kunden bleibt stets der Nachweis vorbehalten, dass ein Schaden nicht oder nicht in dieser Höhe entstanden wäre.

  1. Doppeltätigkeit

Die Fa. Hausgemacht darf sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer nach dem Neutralitätsprinzip tätig werden.

  1. Eigentümerangaben

Die Fa. Hausgemacht weist darauf hin, dass die von ihm weitergegebenen Objektinformationen vom Verkäufer bzw. von einem vom Verkäufer beauftragten Dritten stammen und von Hausgemacht auf ihre Richtigkeit nicht überprüft worden sind. Es ist Sache des Kunden, diese Angaben auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Hausgemacht, die diese nur weitergibt, übernimmt für die Richtigkeit keinerlei Haftung.

  1. Informationspflicht

Der Auftraggeber (Eigentümer) wird verpflichtet, vor Abschluss des beabsichtigten Kaufvertrages unter Angabe des Namens und der Anschrift des vorgesehenen Vertragspartners bei Hausgemacht rückzufragen, ob die Zuführung des vorgesehenen Vertragspartners durch dessen Tätigkeit veranlasst wurde.

  1. Ersatz und Folgegeschäfte

Der Provisionsanspruch ist nicht davon abhängig, dass der Vertrag genau in der von den Parteien beabsichtigten Weise zustande kommt. Maßgeblich ist, ob der angestrebte wirtschaftliche Erfolg erreicht wird. Als provisionsbegründeter Hauptvertrag gilt auch der Abschluss mit abweichenden Angebots- und Abschlusspreisen, größeren oder kleineren Flächen, mehr oder weniger Objekten, als von Haugemacht angeboten oder statt eines angebotenen einheitliche Objekts ein in verschiedenen Einheiten aufgeteiltes. Wird anstelle des ursprünglich beabsichtigten Kaufvertrages ein Miet- oder Pachtvertrag oder umgekehrt geschlossen, gilt auch in diesem Fall wirtschaftliche Identität als vereinbart. Gleiches gilt, wenn statt einer Immobilie Gesellschaftsteile veräußert werden, zu deren hauptsächlichen Geschäftsvermögen die Immobilie gehört.

  1. Aufwendungsersatz

Der Kunde ist ohne eine abweichende Vereinbarung verpflichtet, Hausgemacht die in Erfüllung des Auftrages entstandenen, nachzuweisenden Aufwendungen (z. B. Exposés, sonstige Prospekte, Inserate, Einstellung im Internet, Telefonkosten, Portokosten, Objektbesichtigungen Fahrtkosten, Kosten eines Sachverständigen, Hinweisschilder sowie sonstige konkrete für dieses Projekt aufgewandte Mittel) zu erstatten, wenn ein Vertragsabschluss nicht zustande kommt.

  1. Gerichtsstand

Als Erfüllungsort und für alle aus dem Vertragsverhältnis herrührende Verpflichtungen und Ansprüche und als Gerichtsstand, ist der Firmensitz von Hausgemacht (Oldenburg) vereinbart.

  1. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen soll die dem Inhalt der Bestimmungen am nächsten kommende gesetzliche Regelung treten.

Widerrufsbelehrung

Präambel

Sehr geehrter Kunde.

Mit der Novellierung des Verbraucherrechts im Juni 2014 sind auch Immobilienberatungsunternehmen verpflichtet, Kunden über ihr gesetzliches Widerrufsrecht zu informieren. Damit stärkt der Gesetzgeber die Rechte der Verbraucher. Wir möchten für Sie als Kunden diesen Prozess so komfortabel und transparent wie möglich gestalten. Wir möchten Sie mit diesem Schreiben nicht mit zusätzlichen Modalitäten belasten, sondern aktiv informieren, damit wir uns voll auf unsere Aufgabe konzentrieren können: Sie bei der Suche nach Ihrer Traumimmobilien zu unterstützen.

Der guten Ordnung halber dürfen wir darauf hinweisen, dass der Verzicht auf Ihren Widerruf stets damit verbunden ist, dass selbstverständlich eine Honorierung unserer Leistung in Form einer Maklerprovision nur bei tatsächlichem Vertragsabschluss zu berücksichtigen ist.

Sollte es durch unseren Nachweis und Vermittlung zu keinem Vertragsabschluss kommen, bleibt die erbrachte Maklerdienstleistung Ihnen gegenüber (selbst bei Übersendung von Exposé, Besichtigung des Objektes, Beantwortung aller Fragen etc.) weiterhin kostenfrei.

Dies möchten wir für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gern noch einmal plausibilisieren.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns [Fa. Hausgemacht Immobilien + Gut, Langenweg 26 in 26125 Oldenburg, kliewe@hausgemacht-immobilien.de] mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat die Fa. Hausgemacht Ihnen alle Zahlungen, die sie von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts

Ihr Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen vorzeitig, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch die Fa. Hausgemacht verlieren.